<!–:en–>Englisch lernen ist so einfach!<!–:–><!–:de–>Englisch lernen ist so einfach!<!–:–><!–:ru–>Изучать английский так легко!<!–:–>

Wenn Sie tatsächlich Ihr Englisch verbessern wollen, können Sie dieses Ziel ganz einfach erreichen. Allerdings ist der Prozess nicht ganz leicht. “OK”, sagen Sie jetzt, “ist das nicht ein Widerspruch? Wie kann etwas einfach sein und zugleich nicht leicht?” Ja, solche Dinge gibt es oft.

Hier ist ein Beispiel: Wenn Sie Raucher sind, ist einfach damit aufzuhören, jedoch ist es nicht leicht. It’s simple but not easy. Sie brauchen eigentlich keine komplizierte Technik lernen, um mit dem Rauchen aufzuhören. Sie müssen nur einfach nicht mehr Rauchen. Das ist einfach, aber nicht leicht. Genau so ist es mit dem Englischlernen. Es ist ganz einfach. Aber die Mehrheit der Deutschen wird es nicht schaffen.

Die Mehrheit der Deutschen muss aber auch nicht fließend Englisch sprechen könnnen. Die Frage ist, ob Sie persönlich zur Mehrheit gehöhren wollen oder zur erfolgreichen Minderheit? Wollen Sie eine Gewinnerin oder ein Gewinner sein? Do you want to be a winner? Wenn Sie diese Frage mit “ja” beantwortet haben, dann haben Sie bereits den wichtigsten Schritt auf dem Weg zu Ihrem Ziel gemacht. Nun kommt der nächste.

Sie müssen für sich selbst herausfinden, was “lernen” eigentlich bedeutet. Wie genau lernen wie? Die Antwort ist eindeutig: Sie werden immer dann lernen, wenn Sie Ihre Gewohnheiten bewusst verändern. Dieser Satz ist so wichtig, dass ich ihn nocheinmal wiederholen will: Wenn Sie etwas lernen wollen, müssen Sie einen Teil Ihrer Gewohnheiten systematisch und schrittweise verändern.

In diesem Zusammenhang ist noch eine weitere Erkenntnis sehr wichtig. Wenn Sie andere Ergebnisse von Ihren Lernaktivitäten erwarten, müssen Sie Ihre Lerntechniken verändern. Auch wenn Sie Englisch lernen wollen, müssen Sie bestimmte Gewohnheiten, die Sie über viele Jahre hinweg entwickelt haben, gezielt verändern. Welche das im Einzelnen sind, erfahren Sie hier: English For Winners

zp8497586rq

<!–:en–>Wie genau funktionieren Englischkurse?<!–:–><!–:de–>Wie genau funktionieren Englischkurse?<!–:–><!–:ru–>Как именно работают курсы английского языка?<!–:–>

Eine sehr beliebte Website zum Thema Englischlernen hat bereits vor vielen Jahren einen Artikel veröffentlicht mit dem Titel “Why we don’t like English classes”. In diesem Artikel beschreiben die Autoren das Phänomen “Englischkurs”. Der Artikel ist auf Englisch und hier ist eine Übersetzung des ersten Teils: Englischkurse sind die beliebeste Form des Englischlernens. Nobis Barry

Sie sind so erstaunlich beliebt, dass die meisten Menschen nicht einmal darüber nachdenken, wie sie eigentlich wirklich Englisch lernen können. Der Denkprozess dieser Menschen ist automaisiert: ‘Ich will Englisch lernen, also buche ich einen Englischkurs. Ich bezahle etwas Geld, besuche einen Englischkurs für ein paar Stunden pro Woche und nach einer Weile werde ich gutes Englisch sprechen.’

Die Autoren des Artikels beherrschen die englische Sprache mindestens so gut wie gebildetete Muttersprachler, obwohl Englisch eine zweite Sprache für sie ist.

Lesen Sie, was die beiden noch zum Thema Egnlischkurs zu sagen haben: Es ist sehr überraschend, dass die meisten Menschen glauben, in einem Englischkurs oder einer Sprachschule Englisch lernen zu können. Ein Englischkurs ist eine sehr schlechte Methode Englisch zu lernen.

Wir alle haben einen Großteil unseres Lebens in Englischklassen (in der Schule, im Gymnasium, in der Uni und schließlich auch in Sprachschulen). Wir alle wissen, zu welchem Ergebnis diese Englischkurse führen. Mit all dem, was wir wissen über Englischkurse und Sprachschulen, würde es uns sehr überraschen wenn wir auch nur eine Person kennenlernen würden, die sehr gutes Englisch in Englischkursen gelernt hat.

Falls bereits einen Englischkurs besucht haben, wissen Sie, dass Sie viele Stunden pro Woche damit verbringen und oftmals auch viel Geld dafür bezahlen. Was genau bekommen Sie für Ihre Zeit und Ihr Geld? Die folgenden Fakten charakterisieren einen Englischkurs:

  • Sie hören schlechtes Englisch. Die Ausprache, Intonation, Grammatik und der Wortschatz der anderen Schüler des Englischkurses (und manchmal auch des Lehrers) sind schlecht. Wenn Sie also ständig schlechtes Englisch hören, wird Ihr eigenes Englisch nicht besser werden.
  • Sie benutzen langweilige Bücher und andere künstliche Materialien. Fast alle Englischlehrer benutzen Lehrbücher oder Arbeitsblätter. Warum eigentlich? Natürlich um sich die Arbeit zu erleichtern. Die überwiegende Mehrheit dieser Materialien haben nur wenig mit der Realität von Muttersprachlern zu tun. Fragen Sie doch einfach Mal einen Muttersprachler außerhalb Ihres Englischkurses, was er von Ihren Büchern oder Arbeitsblättern hält. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass er diese Materialien als unnatürlich und langweilig einstuft.
  • Sie müssen sich Grammatikregeln erklären lassen. Schauen Sie sich einmal einige sogenannte Grammatikregeln an: “The present continuous tense is used for talking about developing and changing situations”. Wer kann das verstehen? Wer kann sich das merken? Wer kann das anwenden? Es ist wichtig zu wissen, dass es eigentlich keine “Grammatikregeln” gibt. Es gibt nur Muster und häufig wiederkehrende Wendungen. Niemand erstellt die Regeln der englischen Grammatik. Sprache lässt sich nicht in Regeln pressen. Wenn Sie versuchen, Grammatikregeln zu lernen, werden Sie immer frustriet scheitern. Erstens können Sie sich nie Hunderte von sogenannten Regeln einprägen. Zweitens haben Sie keine Zeit, sich an diese Regeln zu erinnern, wenn Sie sprechen wollen.
  • Sie machen Grammatikübungen. Nachdem der Lehrer Ihnen eine “Grammatikregel” erklärt hat, gibt er Ihnen gewöhnlich einige Übungen, um Ihr Verständnis der Regel zu testen. Das Problem mit diesen Übungen ist, dass Sie sie vor allem dann richtig lösen können, wenn Sie genügend Input bekommen. Das ist nicht der Fall im Englischunterricht.
  • Sie bekommen eine “Hausaufgabe”. Meistens besteht die Hausaufgabe darin, ein Arbeitsblatt auzufüllen oder einen Aufsatz zu schreiben. Jetzt sollen Sie auch in Ihrer Freizeit die gleichen Methoden anwenden, die schon im Englischkurs selbst nicht funktionieren. Keine gute Idee.
  • Sie lernen keine gute Aussprache in Englischkursen. Die meisten Englischlehrer (auch die hochqualifizierten Muttersprachler) ignorieren das Thema Aussprache fast völlig. Das hat vor allem damit zu tun, weil sie nicht genau wissen, was sie tun können, dass sich Ihre Aussprache tatsächlich verbessert. Einige Lehrer verbessern einige Ihrer Aussprachefehler. Allderings werden nur sehr wenige Lehrer Ihnen sagen, was genau Sie tun können, um diese Fehler auch in Zukunft zu vermeiden.

Wenn Sie eine bessere Alternative zu Englischkursen und Sprachschulen suchen, nutzen Sie diese Website: English For Winners

zp8497586rq

<!–:en–>Wollen Sie "deutsches Englisch" lernen?<!–:–><!–:de–>Wollen Sie "deutsches Englisch" lernen?<!–:–><!–:ru–>Хотите ли вы выучить "немецкий английский"?<!–:–>

Die Methodik der meisten Sprachschulen ähnelt sich. Egal, wie eine Sprachschule versucht, “Ihnen die Sprache zu vermitteln” (eine häufig gebrauchte Formulierung von Sprachschulen), das gesamte Konzept ist nicht wirkungsvoll. Lassen Sie uns gemeinsam schauen warum. Die folgende Beschreibung stammt von der Website einer Sprachschule:

“Der methodische Ansatz der …. GmbH ist kommunikativ, effektiv und einfach. Lernende sprechen 80% und Trainer 20% der Seminarzeit. Diese 80-20-Formel ist unser Qualitätszeichen.”

Um es auf den Punkt zu bringen. Diese Schule verlangt Geld von Ihnen, damit Sie selbst 80% der Zeit sprechen. Wenn die Lernenden 80% der Zeit sprechen, heißt das, dass Sie als Kunde 80% der Zeit entweder sich selbst sprechen hören oder Sie hören, wie andere Deutsche versuchen, Englisch zu sprechen. Dass Sie 80% der Zeit selbst sprechen bzw. andere Deutsche höhren, verkauft Ihnen diese Schule sogar noch als “Qualitätszeichen“. Das bedeutet, dass die Qualität des Englisch-Inputs den diese Sprachschule bietet zu 80% von den Kunden selbst abhängt. Wenn die Kunden vor allem schlechtes Englisch sprechen mit starkem deutschen (oder sogar sächsichem) Akzent, dann ist dies das Aushängeschild dieser Schule.

Welchen Lerneffekt erwarten Sie sich davon? Wenn Sie die meiste Zeit entweder sich selbst oder andere Deutsche hören, werden Sie auch so wie andere Deutsche klingen. Wenn Sie hören wollen, wie andere Deutsche Englisch sprechen, können Sie doch selbst Ihre Familie, Kollegen, Freunde und Bekannten einladen und einfach versuchen, sich auf Englisch zu unterhalten.

“Ja” sagen Sie jetzt, “aber in der Sprachschule gibt es doch einen Trainer, der mich korrigiert”. Wenn 6 Deutsche Englisch sprechen, ist ein einzelner Trainer nicht in der Lage, sämtliche Fehler der Deutschen ständig zu korrigieren. Vor allem kann er den deutschen Akzent, den Sie in der Sprachschule mindestens 80% der Zeit hören, nicht ständig ausbügeln.

Warum muss ich erst 80% der Zeit deutsches Englisch hören, damit ein Trainer dann in 20% der Zeit versucht, das was ich gehöhrt habe, zu korrigieren? Warum kann ich nicht gleich 100% der Zeit entspannt zuhöhren, wie unterschiedliche Muttersprachler in unterschiedlichen Situationen miteinander auf Englisch kommmunizieren? Schließlich habe ich so ganz natürlich meine Muttersprache gelernt.

Der größte Nachteil einer Sprachschule ist, dass Sie die überwiegende Zeit entweder sich selbst oder andere Deutsche hören. Sie bekommen viel zu wenig “Input”, um wirklich effektiv Englisch lernen zu können.

Egal wie viel Mühe sich eine Sprachschule gibt, sie organisiert immer eine Konzentration von Deutschen, die vor allem deutsches Englisch oder sogar “Denglisch” sprechen. Wenn Sie die meiste Zeit von “Denglisch-Sprechern” umgeben sind, können Sie nur Denglisch lernen. Um wirklich Englisch zu lernen, müssen Sie sich die meiste Zeit mit gesprochenem Englisch umgeben. Mehr dazu hier: English For Winners

zp8497586rq

<!–:en–>Can you learn English at a language school? <!–:–><!–:de–>Können Sie Englisch in einer Sprachschule lernen?<!–:–><!–:ru–>Сможете ли вы выучить английский язык в языковой школе?<!–:–>

You can learn English in a language school?

You might think that this is a strange or even silly question: Can you learn English in a language school? The majority of people will naturally respond, “Yes, where else?” Basically, it is that the majority of people are wrong on most issues. This is how our society is. A few people dominate the majority and conformity is the cowardice of modern societies. Because everyone is trying to learn using English courses and English language schools, I try it also. “Why should I think of something new? If language schools and language courses do not work after all, there would not be so many of them.” By this logic, the tabloids would be a useful and objective source of information; after all they are the most widely read German newspapers. It is a fact that most people book an English course (online or in a conventional language school) in order to improve their English.

However, the majority of these people, even after the course, are not satisfied with their English skills. This means that the majority of methods obviously are not working properly. Of course, no one will openly admit that he is still unhappy with his English even after visiting a school. Finally, the whole thing costs money and is associated with high temporal and spiritual effort. Every week students must attend the course and then also do the homework.

When I say that I still cannot really speak English, others think that I’m not smart enough or do not have a will to succeed. Finally, there are some Germans who actually speak fluent and correct English. Why not me? Why I did I not learn English under the same conditions?

But back to our school; to find out how effective and useful a course they offer, suppose you are at school and pose the following questions:
- How much time will I spend in your school and how much will it cost me? (If you attend a weekly 90-minute course, your chances of improving your English skills at a sustained and measurable level are extremely low.)

- Do we use books in the classroom? (If the school uses books, you should buy them before the course so you can use them yourself. You do not need to wait for a school in order to deal with a textbook. You may also find yourself with no money for a course. The same goes for spending on so called worksheets. So for worksheets, the Internet is full of free worksheets and podcasts for English learners. You do not need to book a language course to get these materials.)

- Did the teachers who work in the school, even learn a second language following the methods of the school? (Most schools will try to sell a new, innovative approach to language learning. These are in most cases nothing more than working with textbooks and some entertainment by native speakers. If these speakers speak imperfect German, it means that they themselves have used the school’s own method before. So what makes these teachers believe then that the methods of language schools are effective?)

- Will I be able to think in English after finishing the course? (No school will guarantee this result. If the school cannot guarantee, however, that you can think and speak English naturally and fluently, why do you need this course?)